Ayurveda

ayur=Leben

veda=Wiisen

 

Das Wissen uber das Leben ist so alt wie der Mensch selbst. Schon früh erkannte der Mensch die Wirkung von Planzen, Kräutern auf die Gesundheit. Selbst Tiere kennen die Wirkung bestimmter Kräuter und Mineralien und suchen diese.

Ayurveda ist eine der sechs Darshanas (Disziplinen) aus den Veden, den "Heiligen Schriften" Indiens. Im 2. Jhd n.Chr. verfasste Charaka die Charka Smhita und etabierte so Ayurveda als die erste exakte Wissenschaft der Menschheit. Sein Werk befasst sich mit den Prinzipien des Ayurveda, DiagnoseBehandlungsmethoden, Operationen,  200 versch. Operations- u. Behandlungswerkzeuge, Hygiene, Geisteskrankheiten,...

Ayurveda benutzt Konzepte der Samkhya Philosophie des Dualismus um seine Konzepte der Doshas,Dhatus,... auszuarbeiten. Diese werden zur Diagnose und zum Therapieansatz genutzt.

 

 

Ayurveda Astanga - Acht Glieder des Ayurveda

  • Kayachikitsa - Behandlung von Krankheiten, die den gesamten Körper betreffen
  • Salya chikitsa - Operative Behandlungsmethoden
  • Urdhawanga chikitsa - Hals, Nase Ohren
  • Visha chikitsa - Behandlung von Vergiftungen und Bissen
  • Bala chikitsa - Kinderkrankheiten
  • Graha chikitsa - Geisteskrankheiten
  • Rasayanatantra - Verjüngung und Vorbeugung
  • Vajeekaranatantra - Aphrodisia und Fortpflanzung

 

 

 

Foto: Feuer Ritual im Dhanwanthari (Übermittler des Ayurveda) Tempel in Coimbature im Ayurveda Spital der Arya Vadya Pharmacie (AVP)