We use cookies in order to guarantee the best possible service. If you continue browsing the site you consent to our cookie use.

Schlaganfall

Schlaganfälle und ihre Vorboten beruhen prinzipiell auf den gleichen Ursachen wie bei einem Herzinfarkt, nur eben im Bereich des Gehirns. Auch hier kommt es als Folge von Ablagerungen in den Gefäßwänden (Gefäßverkalkung) zur Sauerstoffmangelversorgung im Gehirn. Auch Gefäßverengungen in den Halsgefäßen (Carotiden) können zu Schlaganfällen führen. Wie bei der koronaren Herzerkrankung gelten auch beim Schlaganfall Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes oder eine Erhöhung der Blutfette als wichtige Risikofaktoren.

Je nachdem, welche Region des Gehirns vom Sauerstoffmangel betroffen ist, kommt es zu Ausfällen in der Fähigkeit, sich zu bewegen, zu sprechen, zu Ausfällen im Bereich der Sinneswahrnehmungen oder bei Gedächtnisleistungen. Solche Ausfälle können sich nach einem Schlaganfall mitunter wieder deutlich bessern. In vielen Fällen bleibt jedoch eine dauernde körperliche oder auch geistige Behinderung zurück, für die betroffene Person und ihre Angehörigen große Belastungen mit sich bringen.

Schlaganfall und Yoga-Ayurveda

Nach dem Schlaganfall ist es schwer ist wieder zurecht zu finden, mit allfalligen Behinderungen umzugehen, ohne dem Paertner und Verwanten zu viel abzuverlangen, will man wieder ein unabhängiges Leben führen.

Yoga-Ayurveda hilft:

  • Physische Stärke und Kraft zurückzugewinnen
  • Psychisch mit den neuen Herausforderungen umzugehen
  • Eventuelle Behinderungen zu reversieren

Strategien, Behandlung und Prävention eines neuerlichen Schlaganfalls:

  • Ayurvedische Diät
  • Ayurvedische Kräuter, Öle und Nahrungsergänzungen
  • Yogaübungen und Atemtechniken

 

Ayurvedische Diät

Dem Typ entsprechend wird ein Diätplan entwickelt, der physische Stärke und psychische Ruhe entwickeln hilft.

Siehe auch unter Ayurvedische Behandlungen

 

Ayurvedische Kräuter, Öle und Nahrungsergänzungen

  • Neem Arjuna Kräutertee - regelt den Lipidhaushalt (Fetthaushalt des Körpers)
  • Heal Tone - stärkt das gesamte System
  • Aswajith - für jede Art von Rekonvaleszenz 
  • Ksheerabala - Gesichtslähmungen im Besonderen und Lähmungen aller Art
  • Brahmarasayanam - allg. stärkend, regt Stoffwechsel an und hilf dem Gehirn neue Verknüpfungen aufzubauen
  • Prasarini Therapieöl - Erkrankungen des Nervensystems

 

Yogaübungen und Atemtechniken

Zum Gegensatz zu herkömmlichen physikalischen Therapien, die passives Bewegen der paralysierten Gliedmaßen durch den Therapeuten (der Betroffene liegt passiv am Massagetisch) Krafttraining geschwächter Muskelpartien mittels Gummibändern oder massieren von Verkrampften Muskeln verwenden, integriert Yoga alle drei Komponenten des menschlichen Daseins:

  • Geist
  • Körper
  • Atmung

Durch die Integration von Körper, Geist und Atmung, wird dem Geist die Möglichkeit gegeben, unbenutzte, die durch den Schlaganfall nicht betroffenen Teile des Gehirns als Ersatz für die zerstörten zu verwenden. Dies kann nur geschehen, wenn das Bewustsein aktiv an der Bewegung beteiligt ist, so werden neue Verknüpfungen im Gehirn gebildet und andere Gehinpartien übernehmen die Aufgaben der zerstörten.

Durch Atemtechniken wird der Geist beruhigt , lernt sich zu konzentrieren und sich neue zu organisieren.