We use cookies in order to guarantee the best possible service. If you continue browsing the site you consent to our cookie use.

Im Ayurveda wird Bewegung als eine Eigenschaft von Vata betrachtet, und so schreibt man die meisten Funktionen des Körpers, die etwas mit Bewegung zu tun haben, Vata zu. Aus diesem Grunde wird auch die Funktion des Stuhlgangs einer Abteilung von Vata zugeordnet, die man Apana Vata bezeichnet. Apana Vata ist verantwortlich für die Funktionen, bei denen es um das Austoßen von Stoffen aus dem unteren Körperbereich geht - wie zum Beispiel Ausscheidung und Menstruation.

Durch Yogaübungen kann dieses Apana Vata angeregt und reguliert werden.

Die Regulierung der Ernährung spielt bei der Behandlung von Verstopfung eine wichtige Rolle. Bei unausgewogener und unregelmäßiger Ernährung bieten andere Maßnahmen wahrscheinlich nur eine vorrübergehende Rolle.

Ayurveda bietet auch verschiedene Kräutermischungen und Nahrungsergänzungen, Tinkturen, Kapseln als Behandlung an.

Im Ayurveda gehört der Stuhlgang zu den Vegas - den natürlichen Trieben, diese sollten niemals unterdrückt oder willentlich angeregt werden.

Auch der Geist kann bei Verstopfungen eine wichtige Rolle spielen. er ist es, der uns dazu bringt, den natürlichen Zeitpunkt für die Triebe zu verändern, wenn sie unserer Lebensweise oder unseren Prioritäten im Wege stehen. Wichtige Faktoren sind darüber hinaus ständige emotionelle Störungen, wie etwa Angst oder die Unfähigkeit, geistig loszulassen.

Indem wir Yoga Positionen und Atemübungen ausführen, wollen wir die Funktion von Apana Vata durch Bewegungen, Atmung wiederherstellen.

Das Ausatmen wirkt auf den unteren Bereich des Bauches und ist außerdem von ihrer Natur her selbst ein Prozess der Ausscheidung. Aus diesem Grunde legen wir bei Verstopfung den Schwerpunkt in der Regel sowohl in die Yoga Positionen als auch auf Atemübungen, auf das tiefe und lange Ausatmen. Außerdem beruhigt die Ausatmung des Übenden und hilft dabei, mental loslassen zu können.